Routenplaner

Routenplanung zur Trabrennbahn Gelsenkirchen

Strasse:
Stadt:
Land:
PLZ:


Anmelden



phone buero

Büro Pfingstjugendtreffen

Ringstr. 71,

45879 Gelsenkirchen

 

Tel.: 0209 95680382

 

Büro-Öffnungszeiten:
Dienstags von
18:00 bis 21:00 Uhr

 

buero@pfingstjugendtreffen.de


Kontakte

Programmheft

Programheft

Button

Button

Songcontest

Songcontest_Flyer_front2-1
gemeinschaftsaufgaben
Stand 25. Mai

Gästebucheinträge

Phil
Vielen Dank an die Organisatoren des PJT. Die zwei Tage waren ansolut genia...
Mittwoch, 15. Juni 2011
Leo
Das Fesival war wunderbar. Vielen Dank für all das Engagement und das viels...
Dienstag, 14. Juni 2011
Sandra Schäfer
Hallo, auf dem Pjt waren ja ziemlich viele Fotografen unterwegs. Werden die...
Montag, 13. Juni 2011
Paul
Die Seite kommt gut rüber, doch wo sind so elementare Infos wie Eintrittspr...
Mittwoch, 08. Juni 2011
Holger Berlin
Frage:
Ist es Sinnvoll, gute Videoaufnahmen von den größeren Veranstaltung...
Montag, 30. Mai 2011
Facebook MySpace Twitter Digg Delicious Stumbleupon Google Bookmarks RSS Feed 
Solidarität gewinnt! Drucken E-Mail

Liebe Musiker und Bands vom Pfingstjugendtreffen 2011

 

Das Pfingstjugendtreffen in Gelsenkirchen ist nun einige Monate her und ich hoffe, ihr erinnert euch noch an mich als Verantwortlichen für die Musikeranmeldungen. Mittlerweile ist viel passiert, und ich hoffe, ihr habt erfolgreiche Gigs gehabt.


Das Pfingstjugendtreffen stand unter dem Zeichen von internationaler Freundschaft, Antifaschismus, für eine Zukunft ohne Ausbeutung und Unterdrückung, und war damit ein positiver Kontrast zum immer offener zutagetretenden Sumpf von Nazis, Polizei und Verfassungschutz, zum faulen System von Korruption und Bespitzelungen.


Ich wende mich heute an euch mit der Bitte, den folgenden neuen Fall in der langen Reihe der Skandale mit Polizei, Verfassungsschutz und Nazis in Sachsen und Thüringen in euren Kreisen bekannt zu machen: die Polizei hat gegen mich ein Strafverfahren eingeleitet mit unhaltbaren Anschuldigungen, die offensichtlich Ergebnis einer Rasterfahndung und Gesinnungsterror sind (näheres dazu in der Erklärung im Anhang).
 Download Solidarität gewinnt!
Dateityp: pdf
Dateigröße: 78.74 Kb

 

Nach der Logik, wonach ich in Verdacht käme, zu Straftaten aufgerufen zu haben, nur weil ich linker Liedermacher und IGMetall-Vertrauensmann bin, könnte jeder Musiker, Künstler oder öffentlich tätige Mensch, der sich kritisch äußert, unter Generalverdacht genommen werden. Damit dürfen sie nicht durchkommen!

 

Fordern wir die Einstellung aller Strafverfahren und Bußgeldverfahren gegen Nazi-Gegner in Heilbronn und Dresden (mehr dazu im Internet www.heilbronn-stellt-sich-quer.tk und Google)! Für Versammlungsfreiheit, für eine offene Kultur und Debatte in der Gesellschaft über eine bessere Welt!

 

Vielleicht veranstaltet ihr ein Konzert gegen Rechts? Ein Konzert für Demonstrations- und Meinungsfreiheit auf antifaschistischer Grundlage? (Nebenbei: Es wäre auch eine Gelegenheit, ein Benefizkonzert zu machen, um Geld zu sammeln, damit das Defizit des Pfingstjugendtreffens ausgeglichen wird).

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Fall bekannt macht, ihr dürft mir auch gern dazu was schreiben oder mich anrufen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   Tel.07131-3900560). Solidarität gewinnt!

 

Vielen Dank und herzliche Grüße

 

Pit Bäuml, Liedermacher, Heilbronn


 Download Solidarität gewinnt!
Dateityp: pdf
Dateigröße: 78.74 Kb

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Dezember 2011 um 19:26 Uhr